Schnellzugang

Deine Ansprechpartner

Bei Fragen steht dir das Sprecher-Referat gerne zur Verfügung:

Die TU Kaiserslautern, der Fachbereich Physik und Allgemeines zum Studium

Es heißt immer ihr seid eine Campus-Uni, was heißt denn das genau und welche Vorteile hat das?

Campus-Uni heißt nichts anderes als das sämtliche Einrichtungen der Uni auf einem großen Gelände, dem Campus, vereinigt sind. Unser Campus ist unterteilt in einen "normalen" Bereich mit Audimax, Mensa, einem Großteil der Fachbereiche usw. und einen Drittelmittelbereich der vollständig durch Förderungen (Drittmitteln) aus der Wirtschaft und sonstigen Institutionen finanziert wird. Die Vorteile einer Campus-Uni liegen somit schon auf der Hand: Die Wege sind kurz und alles ist bequem zu Fuß erreichbar im Gegensatz zu anderen Unis, wo die Institute über die ganze Stadt verteilt sind und man von einer Vorlesung zur anderen schon mal 30 Minuten unterwegs ist. Außerdem sind alle Studenten an einem Ort versammelt, so dass man schnell Kontakte knüpfen kann. Unser Fachbereich (Gebäude 46) ist besonders zentral gelegen. Egal ob zu den großen Hörsälen, der Mensa, dem Audimax, der Bibliothek, dem Rechenzentrum (großer PC-Pool und Druckerausgabe) der Sporthalle oder verschiedene Bushaltestellen, alles ist in maximal 5 Minuten zu Fuß zu erreichen. Abschließend kann man noch sagen, dass auf unserem Campus auch viel "Grün" zu finden ist, so dass man sich im Sommer auch bestens außerhalb der Gebäude aufhalten kann.

Wieviele Studierende habt ihr (Uni und Fachbereich), für wieviele ist der FB ausgelegt?

An der TU Kaiserslautern sind im Moment 14184 Studenten eingeschrieben, davon 559 in der Physik. Diese 559 Personen teilen sich wie folgt auf: 326 "Normal"-Studenten (einschließlich Lehramt), 69 Biophysiker, 44 FIPS-Studenten, 52 Fernstudenten sowie 82 im postgradualen Studiengang Medizinische Physik. Allerdings ist der Fachbereich damit noch lange nicht an seinen Grenzen angekommen wodurch er ein gutes Studenten-Professoren-Verhältnis von 28,5 hat. Dies fördert ungemein den Kontakt zu und die Betreuung durch die Professoren wodurch im Fachbereich sehr angenehme Studienbedingungen herrschen.

Wie gefällt es den Studenten in Lautern?

Da es keine repräsentativen Umfragen dazu gibt können wir hier nur unsere subjektiven Erfahrungen weitergeben, aber die sind (fast) durchweg positiv. Bei uns herrscht eine sehr angenehme Studienumgebung, man kennt viele Leute (auch fächerübergreifend). Hier herrschen fast optimale Studienbedingungen, überfüllte Hörsäle kennen wir beinahe überhaupt nicht und auch fachlich wird einiges geboten. Das Mensa-Essen ist meistens lecker und die Wartezeiten sind kurz. Der Hochschulsport bietet kostenlos ein sehr reichhaltiges Angebot, so dass auch der Körper und nicht nur der Geist gefördert werden kann. Einzig die größere Entfernung der Uni und Wohnheime von der Altstadt ist ein kleines Manko. Aber gute Busverbindungen (auch nachts und am Wochenende) ermöglichen auch ohne Auto einen großen Aktionsradius. Manchmal wird die Kneipensituation in Lautern als mager bezeichnet. Wenn man sich aber aufrafft findet man immer einen Ort zum Feiern und Auspannen, denn von der typischen Bierkneipe bis zur Cocktailbar ist eigentlich alles vorhanden, auch wenn Lautern keine typische Studentenstadt ist.

Wie ist die Verpflegung an der Uni (Mensa, Cafeteria)?

Die Verpflegung bei uns ist recht gut. Unsere Mensa macht ziemlich gutes Essen und die Wartezeiten sind kurz (siehe auch Frage 3). Während der Vorlesungszeit werden zwei Essen angeboten (2,15€ oder 2,40€), was vegetarisches findet sich auch immer. Desweiteren gibt es noch das Büfett, dort gibt es täglich unterschiedliche Gerichte vom Wok und Grill, sowie eine frische Auswahl an Salaten, Gemüse und Pasta. Außerdem gibt es immer noch Nachtisch (Pudding, Quark, Obst u.ä., je 0,50€). Neben der Mensa gibt es noch eine Cafeteria und ein Bistro. In der Cafeteria gibt's immer frische Brötchen mit allem was man sich vorstellen kann und auch warmes Essen falls einem die Mensa mal nicht zusagt. Ist zwar ein wenig teurer (kostet rund 3-4€) aber auch immer lecker. Dazu gibt's Kaffe, Kakao, Säfte, Knabbersachen usw. Auch das Bistro bietet Brötchen und Getränke zu studentenfreundlichen Preisen. Für das leibliche Wohl ist also bestens gesorgt.

Wie schwierig ist das Studium der Physik in Lautern?

Tja, das ist immer so eine Sache. Wie heißt es doch: Schwierig ist das was man nicht kann. Aber wir versuchen mal einen möglichst objektiven Anlauf: Wir halten unseren Studiengang Physik doch für recht anspruchsvoll. Wer vorhat nur so nebenbei zu studieren wird es schwer haben mitzukommen. Im Grundstudium (vor allem 1. und 2. Semester) hört man zur Experimentalphysik noch im gleichen Umfang Mathevorlesungen (die gleichen wie die Mathestudenten). Die haben auch ein gesundes Niveau. Wenn man aber etwas Arbeitseinsatz zeigt ist der Stoff gut zu bewältigen. Man kann sagen, dass hier niemand seinen Abschluß hinterhergeworfen bekommt aber es ist mit Sicherheit auch nicht unmöglich ein gut oder sehr gut zu bekommen.

Wie ist das Verhältnis zu Professoren /Mitarbeitern?

Insgesamt sehr gut. Hier sind alle sehr am Lernerfolg von uns Studenten interessiert. Wenn man ein Problem hat kann man jederzeit Professoren persönlich (ohne Termin wie an anderen Unis) oder Mitarbeiter fragen und bekommt meistens auch sofort eine Antwort oder zumindest einen Hinweis wo man suchen muss. Auch die Sekretärinnen sind immer hilfsbereit und haben meistens viel Geduld mit einem. Bei Problemen findet sich aber nicht selten schon bei uns in der Fachschaft eine Lösung durch Unterstützung von höhersemestrigen Studenten.

Was sind die Vorteile/Nachteile der TU-Lautern?

Die Vorteile unserer Uni liegen ganz klar in der Größe und der technischen Ausrichtung. Da die TU Kaiserslautern der Größe nach im unteren Drittel in Deutschland rangiert, ist die individuelle Betreuung der Studenten und ausreichend Peripherie (Bücher in der Bibliothek, PC-Arbeitsplätze, ein Sitzplatz im Hörsaal etc.) garantiert. Außerdem sind die Schlangen an der Mensa kürzer. Durch die rein technische Ausrichtung herrscht eine große Kooperation der Fachbereiche untereinander was die Bürokratie auch dementsprechend gering hält. Allerdings leidet darunter der Frauenanteil ein wenig, bei uns im Fachbereich beträgt er momentan ca. 24%, was aber nicht heißt, dass Frauen hier nichts zu melden haben :-) Ein weitere Pluspunkt für Kaiserslautern ist die Höhe der Drittmittel die eingeworben werden (ca. 5-6 Mio. €/Jahr). Besonders im Fachbereich Physik sind alle Arbeitsgruppen mit ziemlich aktueller Technik ausgerüstet und auch der PC-Pool ist gut und modern bestückt. Des weiteren sind durch das geringe Alter der Uni (1970/71 gegründet) alle Gebäude gut in Schuß und es herrscht eine moderne und junge Atmosphäre auf dem gesamten Campusgelände. Nur Liebhaber von historischen Gemäuern kommen bei uns nicht auf ihre Kosten. Die Nachteile sind eindeutig die abgeschiedene Lage von Kaiserslautern, was zu langen Anfahrtswegen führt, und die Entfernung der Uni von der City. Man kann leider nicht mal eben kurz in die Stadt laufen. Aber es existiert ein gutes Bus- und Bahnnetz. Der Fahrpreis ist im Semesterbeitrag von zur Zeit ca. 207€ enthalten. Auch die Party-Szene von Kaiserslautern hält sich in Grenzen (siehe auch Frage 3). Das heißt aber nicht, dass man hier nicht feiern kann. Nur die Vielfalt ist etwas geringer und zur Not ist man mit dem Auto schnell in Mannheim oder Mainz. Abschließend kann man wohl sagen, dass Kaiserslautern in studienrelevanten Dingen optimal ist und nur bei der Feizeitgestaltung ein klein wenig zu wünschen übrig lässt.

Gibt es bei euch eine Einführungsveranstaltung für Erstsemester und ein Tutorenprogramm?

Wir bieten von der Fachschaft Physik aus zu Beginn des Semesters zwei Wochen lang Einführungsveranstaltungen an. Dort gibt's dann z.B: eine Campus-Führung und eine Einführung in den PC-Pool und das Uninetz sowie eine Kneipentour durch die Altstadt. Zudem findet zu Beginn des Wintersemesters ein dreitägiges Kennenlernen mit Rahmenprogramm in der Jugendherberge in Ramberg statt. Dort geben wir euch die wichtigsten Informationen zum Unileben (wohin bei Problemen, Studienorganisation, Studenplan, Nebenfächer usw.) und man kann seine zukünftigen Kommilitonen schon mal ungezwungen außerhalb der Vorlesung kennenlernen. An einem Abend kommen dann auch ein Teil der Professoren und andere Studenten vorbei. Normalerweise haben alle eine Menge Spaß. Zu Beginn des Sommersemesters ersetzen wir den Aufenthalt in der Jugendherberge durch einen gemütlichen Abend an der Uni. Ein explizites Tutorenprogramm gibt es in Kaiserslautern nicht, was aber durch das gute Zahlenverhältnis von Professoren/Studenten auch nicht nötig ist. Man kann jederzeit entweder die Professoren direkt ansprechen und/oder bei uns in der Fachschaft vorbeischauen (siehe auch Frage 6).

Wie aktiv ist eure Fachschaft?

Also wir sind eine recht aktive Fachschaft. Neben zwei der größten Unipartys (Nikofete und Maifete) und den Einführungsveranstaltungen für die Studienanfänger sind wir auch auf dem Sommerfest des AStA vertreten, veranstalten eine jährliche Weihnachtsfeier, ein jährliches Fachbereichsgrillen und wollen jetzt noch versuchen einige regelmäßige Abendveranstaltungen anzubieten. Weiterhin halten wir Vorlesungsskripte und alte Klausuren parat und verkaufen Getränke sowie Süßkram aller Art. Und natürlich haben wir immer ein offenes Ohr für eure Probleme.

Gibt es bei euch einen Studiengang Biophysik?

Ja, seit dem Wintersemester 02/03 gibt es in Kooperation mit den Fachbereichen Biologie und Chemie einen dem Fachbereich Physik angegliederten Studiengang Biophysik. Genaueres dazu findet ihr unter [http://www.physik.uni-kl.de/] oder in unserer Biophysik FAQ.

Welche Nebenfächer gibt es, welche sind zu empfehlen?

Bei uns werden im Grundstudium die Nebenfächer Biologie, Chemie, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenwesen und physikalische Chemie angeboten. Im Hauptstudium kommen dann noch Mathematik, Medizinische Physik und Technik, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften als nichtphysikalische-Wahlpflichtfächer dazu. Was zu empfehlen ist hängt immer von der persönlichen Neigung und Begabung ab, so dass man das in einem Gespräch mit der Studienberatung oder mit uns in der Fachschaft klärt.

Wann muss ich mich für ein bestimmtes Nebenfach entscheiden?

Es ist auch kein Problem erstmal mehrere Sachen einige Wochen parallel zu hören und sich erst dann zu entscheiden. Allerdings ist bei der Einschreibung ein bestimmtes Nebenfach anzugeben. Das Nebenfach wechseln kann man, so lange man noch keine Prüfung im Nebenfach gemacht hat. Falls man sich für ein anderes Nebenfach entscheidet, muss dieses bei der nächsten Rückmeldung angegeben werden. Dies gilt auch, wenn man sich im Hauptstudium für ein anderes Nebenfach als im Grundstudium entscheidet. Bei der Anmeldung zur (Vor-)Diplom- oder Bachelor Prüfung muss stets das aktuelle Nebenfach auf dem Stammdatenblatt vermerkt sein.

Wie ist die Wohnsituation/Preis in Lautern?

Die Wohnsituation hier ist ausgezeichnet. Die Preise liegen bei durchschnittlich 6€ Kaltmiete pro Quadratmeter, was wirklich sehr günstig ist. Die Durchschnittsmieten für Zimmer liegen bei 170€ bis 250€ und für Appartements bei 200€ bis 300€ warm. Bei rechtzeitiger Anmeldung bekommt man oft noch einen Platz in einem Wohnheim jedoch ist auch privater Wohnraum ausreichend zu obigen Preisen vorhanden. Einfach mal am schwarzen Brett in der Mensa schauen und beim Studentenwerk nachfragen.