Schnellzugang

Gremien und Kommissionen auf Fachbereichsebene

Im Fachbereich Physik gibt es diverse Kommissionen und Ausschüsse in denen studentische Vertreter Mitglied sind. Besetzt werden diese Gremien vom obersten Fachbereichsgremium, dem Fachbereichsrat (FBR). Ist eine Kommission oder Ausschuss mit Studierenden zu besetzen, so schlagen die studentischen Mitglieder des FBR jemanden vor. Der FBR stimmt diesen Vorschlägen in der Regel zu.

Die Besetzung der Kommissionen wird vorher im Fachschaftsrat besprochen, so dass die Vorschläge mit dem Fachschaftsrat abgesprochen sind. In der Regel sind die Kommissions- oder Ausschussmitglieder auch Fachschaftsräte bzw. sogar Fachbereichsräte. Dies liegt einerseits daran, dass die Mitarbeit in den Kommissionen und Ausschüssen bereits einen tieferen Einblick in die Materie verlangt (bzw. auch der Absprache mit dem Fachschaftsrat). Andererseits ist leider das Interesse Nicht-FSR'ler an solchen Ämtern nicht gerade überragend.

Letztendlich ist die Mitarbeit in einer solchen Kommission bzw. Ausschuss sehr interessant und bietet Einblicke, die auch für ein späteres Berufsleben sehr von Vorteil sind (z.B. zeigt die Mitarbeit in einer Berufungskommission wie so ein Auswahlverfahren läuft und nach welchen Kriterien Bewerber „aussortiert“ werden). Solltet ihr Interesse an der Mitarbeit in einem Fachbereichsgremium haben, so könnt ihr euch gerne jederzeit an Mitglieder des Fachschaftsrates oder des Fachbereichsrates wenden. Meist werden solche Gremien zu Beginn des Jahres (also nach Wahl des FBR Ende Januar) besetzt.

Übersicht

FBR - Fachbereichsrat

Dies ist das oberste Gremium des Fachbereichs. Hier werden alle Entscheidungen getroffen, die den Fachbereich betreffen: von der Wahl des Dekans über Personalangelegenheiten bis hin zu Änderungen an Studien und Prüfungsordnungen und vielem mehr. Außerdem besetzt der Fachbereichsrat auch alle übrigen Kommissionen und Ausschüsse des Fachbereichs. Im Fachbereichsrat sind insgesamt 10 Professoren, 4 Studenten und 3 Mitarbeiter mit Stimmrecht vertreten. Vorsitzender ist der Dekan. Bis auf den Tagesordnungspunkt „Personalia“ sind die Sitzungen öffentlich. Wahlen zum Fachbereichsrat sind immer gegen Ende des Wintersemesters, so dass zu Beginn des Sommersemesters der neue Fachbereichsrat zusammentreten kann. Professoren und Mitarbeiter wählen nur alle zwei Jahre neue Vertreter, Studenten jedes Jahr. Kandidieren kann jeder Student der in der Physik sein Wahlrecht ausübt und von mindestens zwei nicht-kandidierenden Studenten vorgeschlagen wird. Mehrere Kandidaten können auf einer Liste kandidieren. Das Wahlverfahren ist dabei ähnlich dem bei Kommunalwahlen. Man kann die Liste ankreuzen oder auch einzelnen Kandidaten seine Stimme geben. In den vergangenen Jahren hat in der Physik immer nur eine Liste kandidiert, die vom Fachschaftsrat vorgeschlagen wurde. Wir begrüßen aber jederzeit Kandidaturen außerhalb des Fachschaftsrates.

Studentische Vertreter (FBR):

Pascale Klaeger (Dipl. Physik), Sebastian Zangerle (Master Lehramt), Eva Sophia Walther (Dipl. Physik), Klemens Schmitt (Dipl. Bio-Physik)

ed.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHrbf

FSL - Fachausschuss für Studium und Lehre

Dieses Gremium diskutiert die grundsätzlichen Fragen zum Thema Studium und Studienverlauf. Hier wird entschieden welche Vorlesungen und Praktika angeboten werden, welchen Umfang und Inhalt sie haben sollen. Außerdem wird in diesem Gremium auch unsere Vorlesungsumfrage besprochen und ausgewertet (und auch ernst genommen!). In letzter Zeit behandelt der FSL auch das Thema Bachelor/Master, siehe dazu auch AG-Z. Der FSL berichtet regelmäßig dem Fachbereichsrat und legt diesem - falls notwendig - eine Beschlussvorlage vor. Das Gremium besteht aus 3 Professoren, 3 wissenschaftlichen Mitarbeitern und 3 Studenten.

Studentische Vertreter (FSL):

Jana Bender (Bachelor Physik), Malte Koster (Dipl. Physik), Sebastian Zangerle (Master Lehramt)

fed.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHls

DPA - Diplomprüfungsausschuss

Dieser Ausschuss befasst sich mit allen Dingen rund um die Diplom-Prüfungs-Ordnung (DPO). Dies umfasst Härtefälle, Auslegung der Ordnung, Regelungen für Ausnahme und Sonderfälle und Änderungen an der DPO selbst. Dem Vorsitzenden des DPA fällt dabei eine sehr wichtige Rolle zu. Er entscheidet z.B. über Anerkennung von Scheinen, besondere Nebenfächer, etc. Im DPA ist ein Student Mitglied. Es gibt jeweils einen DPA für Diplom Physik und einen für Diplom Biophysik.

Studentische Vertreter (DPA):

Dipl. Physik

Tim Hochdörffer (Dipl. Physik),
Ersatz: Pascale Klaeger (Dipl. Physik)

ed.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHkisyhp-apd

Dipl. Biophysik

Daniel Muschol (Dipl. Biophysik)

ded.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHkisyhpoib-ap

FPA - Fachprüfungsausschuss

Der FPA ist der DPA für Bachelor / Master Physik und Bachelor / Master Lehramt.

Studentische Vertreter (FPA):

Bachelor Physik

Sebastian Zangerle (Master Lehramt),
Ersatz: Christopher Mink (Bachelor Physik)

fed.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHkisyhp-ab-ap

Master Physik

Sebastian Zangerle (Master Lehramt),
Ersatz: Steve Haupt (Master Physik)

fed.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHkisyhp-am-ap

Bachelor/Master Lehramt

Sebastian Zangerle (Master Lehramt),
Ersatz: Rutger Kuwertz (Lehramt)

fed.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHtmarhel-ap

Bachelor/Master TechnoPhyosik

Eva Walther (Diplom Physik)

fed.lk-inu.kisyhp.sf(ta)DAS GEHÖRT HIER NICHT HIN UND SOLLTE ENTFERNT WERDEN UND RÜCKWÄRTS IST DAS ANDERE AUCH NOCHonhcet-ap

Master-Fernstudiengang Nanotechnology/Zertifikat Nanobiotechnology

Der Prüfungsausschuss für den Master-Fernstudiengang Nanotechnology.

Niklas Berger (Dipl. Physik),
Ersatz: Eva Sophia Walther (Dipl. Physik)

PR-Kommission

Diese Kommission wurde eingerichtet, um die Homepage und Öffentlichkeitsarbeit des Fachbereichs Physik zu verbessern.

Studentische Vertreter (PR):

Klemens Schmitt (Promotionsstudent Physik)

Haushaltskommission

Die Haushaltskommission ist genau das, was der Name impliziert. Sie erstellt den Haushalt des Fachbereichs und legt diesen zum Beschluss dem FBR vor. Hier werden die Mittel des Fachbereichs auf die Arbeitsgruppen bzw. die Lehre verteilt. Bei Mitteln handelt es sich dabei nicht nur um Geld, sondern auch um Arbeitskräfte und um Räume. In diesem Gremium ist ein Student Mitglied.

Studentische Vertreter (Haushalt):

Sebastian Zangerle (Master Lehramt)

Strukturkommission

Die Strukturkommission diskutiert langwierige, strukturelle Belange des Fachbereichs. Darunter fallen z.B. die Fachgebiete neu zu berufender Professoren, Einrichtung von Schwerpunkten, etc. Die Ergebnisse der Kommission werden dann dem FBR vorgelegt. Die Kommission tagt in der Regel ein bis zwei Mal pro Semester. Es ist ein Student Mitglied.

Studentische Vertreter (Struktur):

Pascale Klaeger (Dipl. Physik)

Preiskommission (Alumni-Studierenden-Preis)

Der Alumni-Verein verleiht zur Akademischen Jahresfeier einen Preis für besonderes Engagement innerhalb des Fachbereichs Physik unter den Absolventinnen und Absolventen des jeweiligen Jahres.

Studentische Vertreter (Preis):

Daniel Adam (Dipl. Physik), Jürgen Häring (Dipl. Physik)

Kommission für exzellente Lehre

Studentische Vertreter (exzellente Lehre):

Manuel Stein (Dipl. Physik)

Kommission für den Studiengang Techno-Physik

Die Kommission erstellt den Studiengang Techno-Physik.

Studentische Vertreter (Techno-Physik):

Niklas Berger (Dipl. Physik), Suthep Pomjaksilp (Dipl. Physik)

Berufungskommissionen

Eine Berufungskommission wird eingerichtet, um eine Professur neu zu besetzen. Dazu wird die Professor mit generellen Vorgaben ausgeschrieben (z.B. als Experimentalphysik / Biophysik). Nach Abschluss der Bewerbungsfrist tagt die Kommission dann zum ersten Mal und sichtet die eingegangen Bewerbungsunterlagen. Aus den Unterlagen wird dann eine Liste geeigneter Bewerber ausgesucht und diese zu einem Vortrag und anschließendem Bewerbungsgespräch eingeladen. An den Vortrag und das Gespräch schließt sich häufig auch noch ein gemeinsames Abendessen mit dem Kandidaten an, bei dem man sich ein genaueres Bild von demselben machen kann. Anhand der Bewerbung, dem Vortrag und dem Bewerbungsgespräch macht sich schließlich die Kommission ein Bild der Bewerber. Nach Einholen zusätzlicher Gutachten von Professoren anderer Universitäten, erstellt die Kommission schließlich eine sortierte Liste ihrer Wunschkandidaten und legt diese dem FBR vor. Stimmt der FBR der Berufung zu, so geht diese weiter in den Senat und schließlich zum Ministerium, wo letztendlich der Minister den neuen Professor beruft. Die Zusammensetzung der Berufungskommissionen kann von Fall zu Fall variieren. In den letzten Kommissionen waren immer zwei studentische Vertreter zugegen. Für Studenten sind diese Kommissionen besonders interessant, da man hier hautnah das Einstellungsverfahren einer Führungskraft miterleben kann.